PROFESSIONELLE HYPNOSETHERAPIE | MENTALES COACHING
NMC | NIEDERHAUSER MENTAL       Martin Niederhauser | Burgdorf | active since 2011

BLOG & Themen aus dem Newsletter


14.11.2014 | Die Hypnose und die christliche Religion

Leider wird Hypnose auch heute noch oft mit etwas magischem oder okkultem in Verbindung gebracht. Dies ist zumindest bei einer halbwegs seriösen Anwendung völliger Unsinn.

Über die Frage, ob Hypnose mit dem christlichen Glauben vereinbar sei, finden sich zunehmend Befürworter und immer noch Hypnosegegner. So argumentieren beispielsweise Zeugen Jehowas mit dem Bibelspruch: „Es sollte sich in dir nicht jemand finden, der . . . andere mit einem Bannspruch bindet“ (5. Mose 18:10, 11).
Wer etwas von Hypnose versteht, weiss, dass eine Sugesstion und ein 'Bannspruch' etwas ganz anderes ist.

Befürworter beziehen sich auf Zitate wie "Jesus spricht zu ihm: Stehe auf, nimm dein Bett und gehe hin! - Und als bald ward der Mensch gesund und nahm sein Bett und ging hin." - eine plausible Interpretation der Schnellhypnose.

Laut dem neuen Testament hat Jesus gesagt: “Dein Glaube hat Dich geheilt”.

Die Meinung der christlichen Kirche ist diesbezüglich recht offen. Während noch im 18. Jahrhundert der Sport und das Lachen von der Kirche als unchristlich eingestuft wurde, ist seit 1957 Hypnose durch Papst Pius XII offiziell anerkannt.

So wie schlafen und aufwachen ist auch die Trance natürlicher Vorgang im Leben. Nur in wenigen Religionen wird gegenüber der Hypnose noch eine ablehnende Haltung eingenommen.

Ist Beten auch Selbsthypnose? Bei tiefem Nachdenken oder beim Beten kann ein Trancezustand erreicht werden, wie er auch in der modernen medizinischen Hypnose verwendet wird. Die Form des Rosenkranz- oder Jesusgebetes kann, (nicht von ihrem Inhalt, jedoch von der Methode) als eine wirksame Form der Selbsthypnose angesehen werden.

Die Frage ob Hypnose nun mit christlichen Werten vereinbar ist oder nicht ist am Ende genauso falsch gestellt, wie die Frage ob beispielsweise Kinofilme, TV oder Werbung dies sind. Nicht die Form entscheidet, es kommt immer auf den Inhalt an.

Hypnose ist ein Dienst am Menschen
und keine Magie oder Wahrsagerei.

Bilden Sie sich in jedem Falle ihre eigene Meinung.

17.09.2015 | Die Beziehung, die Treue und warum wir fremdgehen

Stell Dir das vor wie einen Kuchen mit Zuckerguss. Zwei Menschen lernen sich kennen und im Taumel des Verliebtseins und Hormonrausch fühlt sich alles perfekt an und die Beiden fangen eine Beziehung an.

Diese Beziehung ist sensationell, eben Kuchen mit Zuckerguss und beide finden es perfekt. Die meißten Menschen haben nur leider überhaupt keinen Plan von Beziehungen oder von sich selbst und denken das bleibt jetzt von ganz allein für immer so, weil jetzt ist es ja der Richtige. Das denken Beide.

Mehr…

Nach einer Weile ist der Hormonrausch verflogen und plötzlich finden sich zwei popelige Menschen in einer Beziehung wieder und denken beide - ach Du Scheisse, der Andere ist ja auch nur genau so ein Depp wie der den ich vorher hatte und wie ich selber bin. Plötzlich hat man nur noch Kuchen - ohne Zuckerguss.

Da wie gesagt, Beide keinen Plan von Beziehung und sich selbst haben, merken sie nur, daß ihnen etwas fehlt. Der Zuckerguss. Und sie machen sich dann weder Gedanken noch die Mühe soweit für sich und die Beziehung zu sorgen, daß innerhalb der Beziehung wieder Kuchen mit Zuckerguss entsteht. Aus Mangel an Zuckerguss geht dann der Ein- oder Andere einfach draussen suchen. Hier kommt die Affäre in's Spiel. Sie ist der Zuckerguss. Aber eben nur der Zuckerguss. Sie stopfst nur die Löcher der Beziehung. Genau das was dem einen Partner in der Beziehung fehlt, holt er sich bei Ihr. Aber eben nur das.



Dieser eine Partner mit der Affäre hat jetzt wieder Kuchen mit Zuckerguss. Er merkt zwar, daß das nicht so ganz stimmig ist, aber besser als nur Kuchen oder nur Zuckerguss. Und sich damit auseinandersetzen, daß er gerade Mist baut will dieser Partner dann auf keinen Fall - im Gegenteil. Er hat die Affäre ja angfangen, damit er eben nicht merken muss, daß alles schon lange ziemlich beschissen ist. Entscheiden wird dieser Partner sich also niemals für einen der Beiden, denn er will ja Kuchen mit Zuckerguss. Der eine ist der Kuchen, der andere der Zuckerguss.

Eine Entscheidung zwischen Beiden wäre eine Entscheidung zwischen Kuchen und Zuckerguss. Aber der Fremdgeher geht ja fremd um Beides zu haben. Daß er das innerhalb einer Beziehung haben und selbst dafür sorgen muss, kapiert er nicht, deswegen geht er ja fremd. Er kann sich also nicht entscheiden, zumindest nicht aus eigener Kraft, das geschieht erst wenn entweder Kuchen oder Zuckerguss nicht mehr mitspielen.

Jemand der Plan von Beziehung und sich selbst hat, erkennst Du daran, daß er keine Affäre hat weil er entweder in seiner Beziehung für Kuchen und Zuckerguss sorgt oder aber daran, daß er diese beendet falls er merkt, daß das in seiner Beziehung nicht möglich ist. Und das bevor ein Dritter eine wirkliche Rolle spielt.

Affärenpartner sind Spielsachen zur unbewussten Bedürfnisbefriedigung. Natürlich ist es meist die große Liebe. Aber das ist auch logisch, denn wenn man 10 Jahre keinen Zuckerguss hatte, fühlt man sich natürlich mit dem neuen Zuckerguss wie im siebten Himmel. Was übrigens die wenigsten Dritten im Bunde kapieren ist - daß SIE die Beziehung zusammenhalten. Sie sorgen dafür, daß der Kuchen wieder Zuckerguss hat!

Wünsche also fröhliches Backen!

gefunden in einem Internetforum / besten Dank an "Charlies_Berta"

Weniger…

Newsletter abonnieren und alle Themen erhalten (4x pro Jahr)

Adresse

Niederhauser Mental GmbH
Technikumstrasse 45
3400 Burgdorf

Kontakt

E-Mail: mn(@)scripter.ch
Telefon: 078 719 21 04 
www: hypnose-burgdorf.ch

NMC | active since 2011

Impressum